Blitzgeräte Canon im Test

Die Blitzlichter für simple Kameras waren zu allen problemlos zu beschaffen und zu installieren. Hochwertige Kameras mit leistungsfähigen Sensoren stellen das Fotomotiv detailliert und präzise dar. Die Fehler beim Licht und Blitzlicht werden von den Kameras ausnahmslos und vollständig wiedergegeben.

Die Ansprüche der Profifotografen und engagierten Hobbyfotografen an die Qualität von Blitzlicht Bildern sind enorm angestiegen. Raffinierte Effekte und technische Hilfsmittel bei den Blitzlichtern gewährleisten Fotos mit ausgezeichneter Lichtfülle ohne Schlagschatten, überscharfe Kontraste oder unpassender Ausleuchtung.

Technische Möglichkeiten der Blitzlichtgeräte

Preis: EUR 259,00
statt: EUR 329,00
Mehrfachblitze, Diffusoren, matte Blenden vor dem Blitz oder im Blitzlicht installierte Belichtungsmesser machen das Blitzlicht zum High Tec Instrument des Fotografen. Mit der technischen Perfektion hat sich die Anpassung des Blitzlichtes an die Kamera verändert. Blitzlichter sind nicht ohne Einschränkung mit den Kameras kompatibel.

Angefangen vom »Blitzschuh«, dem Befestigungselement für Blitzlichter, über die Software und bis zu den elektronischen Steuerelementen sind die Blitzlichtgeräte variierend ausgestattet.

Es gibt Blitzlichtgeräte, die ausschließlich im montierten Zustand an der Kamera funktionieren. Andere Geräte können losgelöst von der Kamera im Raum aufgestellt werden. Die Möglichkeiten der Fernbedienung, der Lichtstreuung, des Auslösezeitpunktes und der Blitzzahl können am Blitzlichtgerät eingestellt werden. Mit technischen Hilfsmitteln, wie zum Beispiel Steuerungseinheiten, können mehrere Blitzlichtgeräte miteinander gekoppelt und aufeinander abgestimmt werden.

 

Das Blitzlicht ist eine variabel einsetzbare Lichtquelle

Die Ausleuchtung des Sets mit mehreren Blitzlichtgeräten schaftt eine professionell ausgeleuchtete Szene, die der Ausleuchtung mit Scheinwerfern oder Softboxen gleicht. Canon gehört zu den Marktführern bei den Fotokameras und bei professionellem Foto- Zubehör. Canon Blitzlichtgeräte kosten zwischen circa 100 Euro und circa 500 Euro. Spezialausstattunge

n auch darüber. Das Canon MT-24EX Macro Twin Lite Blitzgerät mit zwei Blitzlichtern für Makro-Fotografie ist zum Beispiel für knapp 1000 Euro zu haben. Ausgewählte Canon Blitzlichtgeräte sind mit den Kameras von anderen Hersteller kompatibel.

Ebenso können die Blitzlichtgeräte von anderen Herstellern an eine Kamera von Canon installiert werden. Vor der Anschaffung eines Blitzgerätes sollte in jedem Fall geprüft werden, ob das Blitzgerät mit der Kamera funktioniert.

 

Blitzgerät und Kamera

Canon Blitzgeräte haben einen ausgezeichneten Ruf in der Fachwelt der Fotografen. Die Blitzgeräte des Herstellers Canon sind leider nicht mit allen Kameras von Canon kompatibel. Vor der Anschaffung eines Blitzgerätes von Canon für eine Kamera von Canon sollte ebenfalls geprüft werden, ob beide Geräte miteinander kompatibel sind. Bei der Anschaffung eines Blitzgerätes eines alternativen Herstellers für eine Canon Kamera sollte ebenfalls detailliert geprüft werden, ob das Blitzgerät explizit mit dem Kameramodell funktioniert.

Die Aussage »geeignet für Canon«, wie sie bei Verkaufsportalen im Internet verwendet wird, reicht nicht aus. Wesentliche Bedienfunktionen könnten durch Hardwarefehler oder Softwarefehler nicht funktionieren.

Ebenso könnte das Blitzgerät komplett ausfallen. Das Prinzip gilt auch für die Anschaffung eines Canon Blitzgerätes beim Einsatz an der Kamera von einem anderen Hersteller. Die problemlose Funktion ist nur dann gewährleistet, wenn das Canon Blitzgerät exakt für das Kameramodell freigeben ist. Grundsätzlich ist die Verwendung eines Canon Blitzgerätes an einer Canon Kamera mit einem Canon Objektiv zu empfehlen. Die einwandfreie und abgestimmte Funktion der Baugruppen gewährleistet ein optimales Ergebnis in der Fotografie.

 

Die technische Ausstattung des Canon Blitzgerätes im Test

Hochwertige Canon Blitzgeräte besitzen eine anspruchsvolle technische Ausstattung, die sich im Preis niederschlägt. Beim Kauf sollte berücksichtigt werden, für welchen Zweck das Blitzgerät eingesetzt wird. Hobbyfotografen mit gelegentlichen Innenaufnahmen bei Familienfeiern sind mit einem Canon Blitzgerät im mittleren Preissegment ausgezeichnet ausgestattet. Engagierte Hobbyfotografen und Profis, die in der Porträtfotografie und der Blitzlichtfotografie tätig sind, sollten sich bei den umfangreich ausgestatteten Canon Blitzgeräten der oberen Preisklasse orientieren.

 

Eingebaute Blitzgeräte, Aufsteckblitzgeräte, Handblitzgeräte und Studioblitzgeräte

Digitalkameras der mittleren und oberen Preisklasse verfügen über ein eingebautes Blitzgerät, welches entweder per Einstellung oder per Automatik eingesetzt wird. Die automatische Steuerung der Kamera misst die Lichtverhältnisse und klappt die Mechanik des Einbaublitzgerätes hoch. Das ist hilfreich, wenn bei ungünstigen Lichtverhältnissen fotografiert wird und der vergessene Blitz das Motiv verdirbt. Bei einmaligen Motiven wäre die Situation enorm ärgerlich. Eingebaute Blitzgeräte sind ein hilfreiches Utensil bei spontanen Aufnahmen. Die Lichtleistung ist begrenzt und die Belastung ders Kamera Akkus enorm.

Aufsteckblitzgeräte werden mit dem »Blitzschuh« an der Kamera installiert. Der »Blitzschuh« ist überwiegend über dem Sucher installiert und mit einer Abdeckkappe geschützt. Nach dem Entfernen der Abdeckkappe kann der Aufsteckblitz auf den »Blitz-schuh« geschoben werden. Die elektrischen Kontakte für die Steuerung des Aufsteckblitzes sind im »Blitzschuh« und im Sockel des Blitzgerätes installiert. Bei kompatiblen Geräten und Kameras passen die Kontakte und die Steuerungssoftware zueinander. Inkompatible Geräte können mit einem Adapter angepasst werden.

 

Handblitzgeräte und Studioblitzgeräte

Handblitzgeräte und Studioblitzgeräte sind extern von der Kamera installiert. Die Auslösung und Steuerung des Blitzes erfolgt über ein Kabel, über Infrarot oder über Funk. Minimale Abweichungen des Auslösezeitpunktes von mehreren Blitzgeräten im Millisekunden-Bereich erzeugen interessante Beleuchtungseffekte.

Die Einstellung der Kamera erfolgt bei der Ausleuchtung mit Studioblitzen manuell. Im Unterschied zur Ausleuchtung mit Fotolampen kann die Beleuchtung erst beim Auslösen gemessen werden. Das stellt enorme Anforderungen an die Erfahrungen des Fotografen. Die Ausleuchtung eines Sets oder einer Studioszene mit Studioblitzgeräten gilt als »Hohe Schule« der Fotografie.

Hochwertige Studioblitzgeräte sind in der Konstruktion und Bauform einer Studio Fotolampe ähnlich. Sie können im Indoorbereich und im Outdoor Bereich verwendet werden. Die Bauweise ist robust, die Funktion zuverlässig. Ein Display ermöglicht die Kontrolle der Einstellungen. Die Fernsteuerung erfolgt über den Auslöser der Kamera. Diffusoren, Reflektoren und Zubehör erzeugen auch Outdoor ein diffuses Licht mit Studiocharakter.

Für Makroaufnahmen verwenden Fotografen gern einen sogenannten Ringblitz. Kreisförmig angeordnete LEDs erzeugen beim Ringblitz ein gerichtetes Licht ohne Schlagschatten. Die Lichtwirkung ist ähnlich dem eines Scheinwerfer-Spots im Studio.

 

Leitzahl und Leuchtwinkel

Die Leitzahl für Blitzgeräte gibt wieder, in welchem Abstand zum Blitz das Objekt optimal ausgeleuchtet werden kann. Die Leitzahl ist das mathematische Produkt aus dem optimalen Abstand und der verwendeten Blende. Im mathematischen Umkehrschluss können entweder der optimale Abstand oder die einzusetzende Blende bere

chnet werden. Bei der Berechnung wird für Leizahl der Buchstabe L, für den Abstand in Metern der Buchstabe A und für die Blende der Buchstabe B verwendet. Die Grundformel lautet L=A x B. Der Leuchtwinkel verändert die Lichtintensität auf dem Objekt. Indirekte Ausleuchtungen mit Blitzgeräten, die nach vorn und hinten, nach links und rechts geneigt werden können, erzeugen faszinierende Lichteffekte. Reflektoren und Softboxen sorgen für indirektes und intensives Licht am Set. Für die Ausrechnung der Leitzahl bei indirektem Licht und abweichendem Leuchtwinkel gibt es Tabellen und Formeln.

 

Elektronische Blitzlichtsteuerung

Die Ausleuchtung einer Studioaufnahme mit mehreren Blitzgeräten ist ohne elektronische Steuerung nicht realisierbar. Der Auslösezeitpunkt, die Lichtintensität und die Abstimmung von mehreren Blitzgeräten können

durch Einstelltasten und Display an den Blitzgeräten vorgenommen werden. Der Auslöser an der Kamera gibt den Auslösezeitpunkt vor. Für komplexe Parameter bei mehreren Studio Blitzgeräten kann ein elektronisches Steuergerät verwendet werden. Die Canon Blitzgeräte 600EX-RT sowie 580EX haben eine Steuerelektronik für sogenannte Slave Blitzgeräte eingebaut.

 

Einstellung von Blende und Belichtungszeit bei Digitalkameras

Die Blende und die Belichtungszeit sollten bei der Blitzlicht Fotografie mit Studioblitzgeräten von Hand eingestellt werden. Die Canon Digitalkameras im mittleren und im oberen Preissegment verfügen über den manuellen Modus. Kompaktkameras haben den manuellen Modus überwiegend nicht.

Nach der Berechnung des optimalen Abstandes und der Blendenwerte können die Blende und die Belichtungszeit manuell an der Kamera eingestellt werden. Das schafft präzisere Ergebnisse bei der Ausleuchtung der Szene, der Kontraste und der Lichteffekte. Die automatischen Einstellungen der Kamera könnten zu matten Lichteffekten und Kontrasten führen. Hochwertige Blitzgeräte für Studiozwecke besitzen einen eingebauten Belichtungsmesser. Für Blitzgeräte ohne Belichtungsmesser sollten Messungen mit einem externen Messgerät und Berechnungen nach Tabellen durchgeführt werden.

 

Was muss beim Kauf von Canon Blitzgeräten beachtet werden?

Vor der Anschaffung eines Canon Blitzgerätes sollte der vorgesehene Einsatz exakt geprüft werden. Wer als Profi oder als ambitionierter Hobby Fotograf Porträtaufnahmen, Outdoor Gruppenaufnahmen oder Studioaufnahmen anfertigt, sollte ein hochwertiges und robustes Canon Blitzgerät anschaffen. Für eine Canon Kamera mit einem Canon Objektiv ist die Verwendung eines Canon Blitzgerätes zu empfehlen. Kompatible Geräte von anderen Herstellern sollten vorab detailliert auf ihre Verwendbarkeit geprüft werden. Die exakte Modellbezeichnung ist bei der Beurteilung der Verwendbarkeit ausschlaggebend. Die Canon Blitzgeräte sind mit zahlreichen Kamera Modellen von alternativen Herstellern kompatibel, wobei ebenfalls die Verwendbarkeit am detailliert bezeichneten Modell zu prüfen ist.

Eine Checkliste mit den benötigten Eigenschaften vor dem Kauf erleichtert die Auswahl. Zubehör zum Canon Blitzgerät, wie zum Beispiel Diffusoren, Reflektoren, Softboxen, Belichtungsmesser und Steuergeräte sollte beim Ka uf eines hochwertigen Canon Blitzgerätes berücksichtigt werden.

Blitzgeräte von Canon passen nicht an jede Canon Kamera. Die Ausstattung mit elektronischen Steuerelementen, Hardware und Software ist enorm komplex und variierend. Vor dem Kauf muss in jedem Einzelfall geprüft werden, ob das Canon Blitzgerät mit der Kamera funktioniert.

 

Beispiel Blitzgerät Canon Speedlite II-RT

Das Canon Speedlite II-RT kann mit »Blitzschuh« auf die Kamera aufgesetzt werden oder außerhalb der Kamera aufgestellt werden. Die externe Installationsvariante wird in der Fachsprache als »entfesselt« bezeichnet. Ein Standfuß wird als Zubehör mitgeliefert.

Zum Lieferumfang gehören eine Tasche, Farbfilter für stimmungsvolles Licht und ein Bounce Adapter für die Lichtstreuung. Die Einstellmöglichkeiten mit Display an der Rückseite des Blitzgerätes ermöglichen die Verwendung als Profigerät im Studio. Mehrere Blitzgeräte können mit dem Canon Speedlite Transmitter ST-E3-RT elektronisch gesteuert werden. Das Blitzgerät Canon Speedlite RT ist kompatibel den Canon Kameras EOS SLR, EOS M, DSLR, EOS M2, EOS M3. Der Sensor an der Frontseite des Blitzgerätes mißt die Lichtwerte beim Auslösen und gibt über das Display die Messwerte aus. Die Steuerung im entfesselten Modus erfolgt über Funk.

Das Blitzgerät ist nach vorn und hinten sowie nach links und rechts schwenkbar. Die variablen Einsatzmöglichkeiten machen das Blitzgerät geeignet für Studiofotografie im Profi Bereich. Mit zwei bis drei Blitzgeräten des Modells kann eine Studioszene komplett ausgeleuchtet werden.

 

Fazit zum Test der Canon Blitzgeräte

Blitzgeräte haben sich vom simplen Zusatzlicht zu high Tec Instrumenten für Profi Fotografen entwickelt. Die Möglichkeiten für die Verwendung von Blitzgeräten sind enorm erweitert. Einstellmöglichkeiten für Lichtintensität und Blitzdauer, für Lichtrichtung, Lichtfarbe und Lichtstreuung ermöglichen eine kreative Vielfalt bei der Ausleuchtung von Fotoaufnahmen.

Der namhafte Hersteller für Digitalkameras und Zubehör Canon hat eine enorme Palette variierender Blitzgeräte entwickelt. Die Modellpalette reicht vom simplen Fotoblitz bis zum hochwertigen Studiogerät. Die Modellreihe Speedlite von Canon bietet Blitzgeräte vom Einsteigerniveau bis zum Studioblitzgerät. Die Auswahl des geeigneten Blitzgerätes sollte erfolgen, wenn Klarheit über den geplanten Verwendungszweck besteht.

Mit einer Checkliste können die gesuchten Eigenschaften des Blitzgerätes zusammengefasst werden.

Canon Blitzgeräte im Preissegment zwischen 300 und 500 Euro verfügen über eine komplexe technische Ausstattung für den Einsatz im Hobby Bereich und bei Fotografie Profis. Hochwertige Kameras und hochwertige Blitzgeräte errechnen die Messwerte für Abstand, Lichtintensität und Blendenwerte der Kamera. Erstklassig ausgeleuchtete Fotos mit faszinierende Lichteffekten erzielt der Fotograf durch Berechnung der Werte Leitzahl und Leistungsfähigkeit des Blitzgerätes.

Zubehör für das Blitzgerät, wie zum Beispiel Reflektoren, Softboxen, elektronische Belichtungsmesser, Steuergeräte oder Diffusoren und Filter sollten beim Kauf berücksichtigt werden.