Sofortbildkameras im Test

Sofortbildkameras für schnelle Fotoausdrücke

Das Leben ist voller magischer Augenblicke. Oft sieht man diese Augenblicke vor sich, bevor sie sich entfalten. Viele Augenblicke möchte man für immer festhalten – besonders, wenn sie nach einem kurzen Moment wieder weg sind.

Man möchte solche Augenblicke einrahmen, einfangen und in der Hand halten für lebenslange Erinnerungen. Man möchte sie wieder und wieder erleben. Dafür wurde eine Sofortbild-Kamera entwickelt. Erlebe den Moment noch einmal.

 

Sofort-Moment zum Mitnehmen

Es gibt Momente, die man sofort betrachten möchte. Mit einer Sofortbildkamera können Fotos von Momenten und plötzlichen Erlebnissen gemacht werden und direkt ausgedruckt werden.

Es gibt Bilder, die nie gedruckt werden und deswegen nie anderen gezeigt werden.

 

Wann ist eine Sofortbild-Kamera sinnvoll?

Bilder können mit einer Sofortbildkamera vor Ort gedruckt werden. Das kann sinnvoll sein, wenn man sich die Bilder direkt physisch anschauen möchte. Man kann sie auch leicht mit anderen teilen, und sich über das Bild austauschen.

Entstehung der Sofortbildkamera

Die Sofortbildkamera wurde erfunden, weil das Entwickeln eines Fotos sehr aufwändig war. Außerdem dauerte es oft sehr lange. Man brauchte die richtigen Chemikalien zur Entwicklung. Man brauchte zudem eine Dunkelkammer. Wenn der Film ins Licht kam, waren alle Bilder zerstört.

Mit einer Sofortbildkamera konnten Fotos direkt entwickelt werden. Der große Aufwand war verschwunden.

Heutzutage werden Fotos auch sehr leicht entwickelt. Man kann sich die gemachten Bilder direkt auf den Computer ziehen und ausdrucken lassen. Alternativ lässt sich die SD Karte der Kamera nutzen, um die Fotos zu drucken.

Besonders schnell ist es, wenn die Kamera direkt über WLAN oder Kabel mit einem Computer verbunden ist. So können die Fotos direkt auf dem PC angeschaut werden.

Trotzdem kann eine Sofortbildkamera in manchen Situationen sinnvoll sein. Zudem kann sie Spaß machen oder ein besonderes Highlight sein für bestimmte Fotoaufnahmen.

 

Mit Sofortbildkameras fotografieren und entwickeln

Eine Sofortbildkamera ist eine Kamera, die direkt nach dem Fotografieren das Bild entwickelt. Direkt nach dem Auslösen wird der Papierfilm entwickelt, und das fertige Bild wird ausgeworfen.
  • Farbige Bilder
  • Schwarz-weiß Bilder

Bei farbigen Bildern ist jedoch zu beachten, dass in der Kamera kein Negativ erstellt werden kann. Dadurch ist eine Duplizierung des Fotos nur durch Reproduktion des bestehenden Bildes möglich.

Bei Schwarz-weiß Bildern kann man auch ein Negativ erstellen. Die Aufnahme kann dann leicht kopiert werden. Man kann die Aufnahme dann auch beliebig vergrößern oder verkleinern.

 

Sofortbildfotografie

Mit einer Sofortbildkamera können Fotografen, die schnell ein Bild benötigen, ihr Bild drucken und anschauen.

Wieso kann ich das Bild noch nicht sehen?

Bei herkömmlichen Kameras kennt man die Frage von Kindern, warum sie das Bild noch nicht sehen können. Dieses Problem hat man mit einer Sofortbildkamera nicht.

Sofort-Bilder

Sofortbildkameras sind eher unhandlich und es gibt eine umstrittene Haltbarkeit der Abzüge. Außerdem ist wie oben beschrieben bei farbigen Bilder nur ein Abzug des Fotos verfügbar. Man kann den Vorgang nicht wiederholen. Trotzdem hat die Kamera viele Vorteile.

Sofortige Dokumentation

Bei Unfallstellen und Tatorte dienst eine Sofortbildkamera zur Dokumentation des Geschehens. Dieses ist im medizinischen und juristischen Dokumentation von großem Vorteil und wird vielfach eingesetzt.

Die Kameras haben auch viele andere Vorteile:

  • Sie können als Identifikations-Foto dienen, wenn schnell eins benötigt wird – das kann bei Reisen von Vorteil sein, wenn man nicht genug Passbilder dabei hat
  • Vor einem Foto-Shooting kann mit einer Sofortbildkamera das Licht getestet werden

 

Mittlerweile machen Sofortbildkameras nur einen sehr kleinen Teil des Kamera-Marktes aus. Seit der Beliebtheit der Digitalkameras sind diese führend auf dem Markt.

 

Analoge Fotos, die sofort angeschaut werden können

Sofortbildkameras werden jedoch immer noch verbessert und entwickelt. Auf dem Markt gibt es immer wieder neue Modelle. Somit gibt es immer noch Fotografen, die diese Form von Kamera nutzen.

 

Fotograf vor Ort

Bilder können direkt verkauft werden. Man kann Moment aufnehmen, die man danach kostenpflichtig weitergibt.

 

Retro ist beliebt

Die Sofortbildkamera war früher stark im Trend, und ist jetzt wieder sehr beliebt geworden. Es ist eine Kamera, die gerne bei Feiern eingesetzt wird. Es ist voll im Trend und sehr nostalgisch eine Sofortbildkamera dabei zu haben.

 

Ein Arbeitsgang – Sofort entwickelt

Sofortbildkamera – damit ist ein Fotoapparat gemeint, welches nach dem Auslösen sofort den Papierfilm entwickelt. Die Kamera wird nicht mit einem gewöhnlichen Film ausgestattet. Diese herkömmlichen Filme sind sehr lichtempfindlich. Stattdessen ist es notwendig, dass sich in der Kamera ein Stapel von Papierblättern befindet. Das Material ist nur einseitig lichtempfindlich.

Wegen der Fotodicke ist ein Foto einer Sofort-Bildkamera nicht geeignet für ein Fotoalbum.

Es ist nur ein Format vorhanden.

 

Bearbeitung in wenigen Minuten

Mit einer Sofortbildkamera bekommt man ein physisches Foto nach nur wenigen Minuten.

 

Das relativ aufwendige Verfahren der Sofortbildfotografie

Das Verfahren, das sich hinter der Sofortbildfotografie verbirgt ist oder eher war mit viel Aufwand verbunden. Es werden Chemikalien beim Erstellen des Fotos verwendet, damit man das ganze Farbspektrum bekommt.

 

Moderne Sofort-Bildkameras des 21. Jahrhunderts

Heutzutage gibt es auch Sofort-Bildkameras und Digitalkameras in einem. Dabei funktioniert die Kamera wie eine Digitalkamera – man bekommt trotzdem direkt das Bild ausgedruckt.

 

Einfach mal eine Kamera ausprobieren

Man sollte verschiedene Modelle testen, um das beste Modell für seine Zwecke zu haben. Die Kameras gibt es in verschiedenen Preiskategorien. Viele Sofortbild-Kameras haben unterschiedliche Funktionen. Es gibt mittlerweile viele Hersteller von solchen Fotoapparaten. Das hilft nur ausprobieren.

 

Eine Feier mit Sofortbildern

Auf einer Hochzeitsfeier möchte das Hochzeitspaar vielleicht direkt Fotos anschauen. Wenn Gäste bei der Trauung nicht dabei, sondern erst bei der Feier danach dazu stoßen – dann kann es sinnvoll sein schon ein paar Bilder von der Trauung zu zeigen. Die Gastgeber und die Gäste freuen sich.

  • Man kann sich an die Erlebnisse des Tages zurück erinnern
  • Gäste, die weit hinten im Raum oder in der Kirche saßen, können sich die Trauung noch einmal vom Nahem anschauen
  • Gäste, die erst später dazu kommen, können sich die Trauung anschauen

Die kleinen Momente können als Dekoration auf den Tischen verteilt werden. Man kann auch Aufnahmen von Gegenständen und diese nutzen.

Bei manchen Partys gibt es ein bestimmtes Motto. Bei einer Motto-Party, die mit Jahrzehnten im 20. Jahrhundert verbunden ist, passt ein Smartphone oder eine moderne Digitalkamera nicht zum Thema. Es würde nicht zur Gestaltung des Raumes oder der Kleidung der Gäste passen.

Bei so einer Gelegenheit kann es Spaß machen eine altmodische Sofortbild-Kamera einzusetzen. Ältere Leute werden sich an diese erinnern können. Junge Leute und Kinder finden solche Kameras witzig. Es ist ein tolle Hingucker. Man fällt als Fotograf auf jeden Fall auf.

 

Nicht nur für Hochzeit

Die Idee ist für jede Art von Feier geeignet, die in mehreren „Etappen“ stattgefunden hat. Es kann auch eine Geburtstagsfeier sein, die mit einem Erlebnis für die Gäste begonnen hat. Man kann sich mit den Direkt-Fotos den Tag noch einmal anschauen. Wer nicht dabei war, bekommt einen Eindruck von den Erlebnissen.

 

Spannende Tischkärtchen mit Motiven

Sofort-Bilder können auch als Tischkarten genutzt werden. Als Fotograf kann man am Anfang von jeder Person ein Foto machen. Während des Sektempfangs oder einer Ansprache werden diese dann passend auf den Tischen verteilt.

Dies ist eine individuelle und lustige Idee für die nächste Feier!

 

Sofortbilder vom Fotografen

Als Fotograf hält man sich viel im Hintergrund auf. Man nimmt viele Fotos auf. Die Menschen auf den Fotos bekommen wenig davon mit. Nach ein paar Wochen bekommt man die Fotos zugeschickt. Dann kann man sich die Fotos anschauen und sich an das Erlebnis erinnern.

Mit einer Sofortbild-Kamera kann der Fotograf direkt Fotos verteilen. Der Fotograf kann sich dadurch direkt ins Geschehen einbringen.

  • Er ist näher an den Menschen, die fotografiert werden
  • Man kann sich auch direkt über das Bild austauschen
  • Verbesserungsvorschläge können gemacht werden

Das ist eine gute Basis für das bevorstehende Foto-Shooting, zum Beispiel.

 

Unterschiedliche Kameras – viele einzigartige Fotos

Wenn man Fotos mit einer Sofortbildkamera aufnimmt, können diese als Ergänzung zu den professionellen Bildern genutzt werden. Man bekommt dadurch viele verschiedene Aufnahmen, aus vielen unterschiedlichen Winkeln, mit weniger oder mehr Belichtung, und aus ungewöhnlichen Richtungen. Als Zusatz zu einer Fotocollage können verschiedene Arten von Bildern Vielfältigkeit und Einzigartigkeit mit sich bringen.

 

Spielzeug für jeden Fotografen

Eine Sofortbildkamera ist ein Spielzeug, dass viele Marktanteile an Digitalkameras verloren hat. Viele besitzen eine Digitalkamera, egal ob Profi-Fotograf oder Laie. Sofortbild-Kameras sieht man nicht oft. Die Bilder sind daher anders, als herkömmliche Bilder. Man bekommt Bilder ausgedruckt, die nicht viele in solcher Form noch haben. So kann man sich von der Masse abheben.

Man ist mit einer Sofortbild-Kamera außergewöhnlich und bringt Fredue

Es gibt auch keine Möglichkeit das Foto nach der Aufnahme zu verändern. Dadurch ist der Inhalt des Fotos sehr natürlich. Nur die Größe kann mit dem Negativ am Ende angepasst werden.

Der natürliche Look oder auch Retro-Bilder scheinen in einer Welt, wo alles mit wenigen Klicks veränderbar ist etwas Besonderes zu sein.

 

Fotos in schwarz-weiß

Sofortbildkameras gibt es auch als schwarz-weiß Varianten. Schwarz-weiße Fotos haben noch einen ganz anderen Effekt als farbige Bilder. Man schaut sich das Motiv genauer an, wenn man schon vorher weiß, dass es ein schwarz-weiß Bild wird, und kein farbiges Bild. Schon vorher achtet man auf das, was fotografiert wird.

Bei einer Farbbildkamera spielen die Farben eine wichtige Rolle. Man versucht die Farben auch zur Geltung zu bringen.

 

Konturen genau betrachten

Bei Schwarz-Weiß-Bildern sind die Konturen von größerer Bedeutung. Man betrachtet die Dinge anders. Am Ende werden die Farben nicht zu erkennen sein. Daher sieht man beim Fotografieren über die Farben hinweg.

Mit einer Digitalkamera kann man nach dem Fotografieren die Farben einfach verändern. Man hat also nicht vorher darüber nachgedacht, wie das Foto am Ende aussieht. Man probiert es nachher aus. Vielleicht achtet man dann weniger genau auf das Motiv. Man kann es ja einfach später anpassen.

 

Durchdacht und mit viel Feingefühl ans Fotografieren

Bilder von Sofortbildkameras, kann man behaupten, werden dann natürlich. Sie sind vielleicht durchdachter. Man hat sich für jedes Foto vielleicht mehr Zeit genommen, weil man weiß, dass es direkt danach gedruckt wird. Man weiß, dass man es nicht rückgängig machen kann.

Jedes einzelne Bild ist auch ein finanzieller Aufwand. Man zahlt ja dafür, dass ein Foto ausgedruckt wird. Dadurch ist man beim Fotografieren vielleicht noch sensibler und vorsichtiger. Man nimmt sich viel Zeit.

Man nimmt das Foto, wie es ist. Dadurch bekommt es einen natürlichen Effekt.

 

Kamera mit eingebautem Drucker

Mit einer Sofortbild-Kamera können Bilder aufgenommen werden, die innerhalb von ein paar Minuten gedruckt werden. Die Kamera hat nämlich einen eingebauten Drucker. Das Foto kann man als Geschenk für die Freundin, für die Familie, oder einen Kollegen nutzen. Man kann ein schönes Sofort-Bild auch an die Wand im Büro hängen oder als Erinnerung an den Kühlschrank immer wieder betrachten.

Für Profi-Fotografen lassen sich solche Fotos auch kommerziell nutzen. Man kann die ausgedruckten Bilder direkt verkaufen. Fotografen können damit potenziellen neue Inspiration für Fotos geben.

Man kann sein Talent direkt zeigen und teilen.

 

„Ich bringe dir die Fotos mit“

Viele Menschen haben viele lustige oder besondere Bilder, die man versprochen hatte mitzubringen. Oft sagt man nach der Fotoaufnahme, dass man den Personen auf dem Bild das Foto ausgedruckt mitbringt.
Jedoch wird es nie passieren. Man vergisst es, sie auszudrucken und die Fotos werden nie wieder angesehen.

Dieses schlechte Gewissen kann man mit einer Sofortbildkamera vermeiden. Die Fotos werden direkt gedruckt und man kann sie mit anderen teilen.

 

Geschichten erzählen und an Moment denken

Eine Sofortbild-Kamera ist oft sehr einfach von der Technik im Vergleich zu einer Digitalkamera – es gibt weniger Funktionen. Das Bild kann nicht so viel angepasst werden wie mit einer herkömmlichen Kamera. Trotzdem kann man tolle Momente festhalten und direkt ausdrucken. Man kann sie bei vielen Gelegenheiten einsetzen. Manchmal erzählen lustige und spontane Bilder die besten Geschichten.

Wozu braucht man das Bild? Wenn es um den Inhalt geht, den Spaß daran, das Bild direkt in der Hand zu halten oder es zu teilen, ist eine Sofortbildkamera genau das Richtige.

 

Vielfältiges Design und unterschiedliche Funktionen

Die Sofortbildkameras gibt es in vielen unterschiedlichen Designs. Das Foto-Erlebnis wird dadurch sehr individuell. Viele Marken produzieren die Kameras und bieten unterschiedliche Funktionen, Größen und Farben an. Da muss man sich nur eine aussuchen.

Die längst vergessene Sofortbildkamera ist wieder da

Unter Fotografen erfreut sich die Sofortbildkamera einer großen Beliebtheit, auch wenn Sie eine Zeitlang eher nur noch ein Nischendasein fristen durfte. Schuld hier dran waren sicherlich nicht zuletzt die Errungenschaften des digitalen Zeitalters und die teuren Filme. Doch nun hat eine neue Generation die charmanten Vorzüge des Alleskönners entdeckt und belebte die längst totgeglaubte Sofortbildkamera zu neuem Leben. Inzwischen lässt sich die Sofortbildkamera wieder von zahlreichen Herstellern erwerben, so dass Liebhaber nicht auf die ausgedienten Modelle aus den 80er und 90er Jahren zurückgreifen müssen. Doch um was genau handelt es sich bei einer Sofortbildkamera überhaupt.

Was ist eine Sofortbildkamera?

Einfach, praktisch, klein, kompakt und benutzerfreundlich, so lässt sich der Einsatz der Sofortbildkamera in wenigen Worten bezeichnen, doch die clevere Eigenschaft bietet noch viel mehr. Per Knopfdruck werden Fotos nicht nur auf Film gebannt, sondern binnen Sekunden sofort entwickelt. Dadurch können witzige oder wichtige Schnappschüsse für die Ewigkeit dokumentiert und in der wohl schnellsten Form, haptisch festgehalten werden. Anders als digitale Fotos oder solche die via Film erst entwickelt werden müssen, bieten die Sofortbilder eine perfekte Gelegenheit, um als Geschenk oder tolle Erinnerung zu dienen. Die Sofortbildkamera ist von unterschiedlichen Herstellern erhältlich und kann mit verschiedenen Sofortbildpapieren bestückt werden.

Die Belichtung der Sofortbilder

Anstelle eines Films, wird ein Stapel an Sofortbildpapieren in das Innere einer Sofortbildkamera gelegt. Auf diese Weise wird Blatt für Blatt separat belichtet und nach außen geschoben. Eine Negativschicht auf der Blattseite sorgt dafür, dass das Bild sich entwickeln kann. Diese Schicht besitzt eine empfindliche Eigenschaft gegenüber Lichteinfluss. Bereits der sekundenschnelle Knopfdruck reicht aus, um ein Bild auf dieses Stück Papier zu zaubern. Sobald das Bild herausgezogen wird, setzt ein chemischer Prozess ein. Dieser sorgt dafür, dass die Elemente des Negativs und des Positivs sich verteilen und ein Bild entsteht. Anders als bei der Produktion eines herkömmlichen Foto-Films, entsteht bei der Nutzung einer Sofortbildkamera allerdings kein Negativfilm. Dies bedeutet, dass die Sofortkamera-Bilder noch einen weiteren Effekt besitzen: Sie sind einzigartig.

Einzigartig und besonders: das zeichnet die Sofortbildkamera aus

Die einzigartigen Bilder der Sofortbildkamera zählen zu etwas ganz besonderem. Diese lassen sich nur reproduzieren, in dem diese eingescannt und weiterverarbeitet werden. Gerade diese Einzigartigkeit ist es, die viele Fotografen zu schätzen wissen und daher gerne die Sofortbildkamera für besondere Anlässe einsetzen. Mit der Hilfe einer Sofortbildkamera lassen sich farbige Aufnahmen aber auch schwarz/weiß Bilder erstellen. Lediglich für einige wenige Modelle existiert schwarz-weiß Fotopapier, mit dem sich zusätzliche Abzüge erstellen lassen. Auf diese Weise können auch solche Sofortbilder nachproduziert werden. Ein weiteres Herstellungsverfahren von Sofortbildern, ist das Integralfilmverfahren. Hier erfolgt die Belichtung mit der Hilfe eines Spiegels. Dabei spielt letztlich ebenfalls ein Farbstoff eine wichtige Rolle, der sich erst dann entfalten kann, wenn der Lichtschutz durchbrochen wurde. Das Ergebnis ist ähnlich wie bei einer herkömmlichen Sofortbildkamera, ein Sofortbild.

Mögliche Sofortbilder:

schwarz-weiß Bilder ohne Negativ
schwarz weiß Bilder mit Negativ
farbige Bilder ohne Negativ

Was sind die Vorteile von Sofortbildkameras?

Wie der Name schon sagt, ermöglichen Sofortbildkameras die sofortige Realisierung eines Bildes. Auf diese Weise lassen sich auch spontane Ereignisse schnell in Bildern festhalten. Die Sofortbildkamera ist in ihrer Bedienung einfach gestaltet, so dass auch unerfahrene Nutze schnelle Ergebnisse erzielen werden. Auf Veranstaltungen sorgt die Sofortbildkamera dafür, dass das Ergebnis als Foto sofort vorliegt und beispielsweise als Geschenk überreicht werden kann. Die Kamera benötigt weder ein Objektiv noch weiterführendes Zubehör. Der Blitz für ein Foto bei geringem Licht, ist bereits in die Kamera integriert und wird auf Knopfdruck oder automatisch ausgelöst. Sofortbildkameras kosten weniger Geld als Prodi-Kameras, SR oder DSLR Kameras sowie Kompaktkameras. Der Umgang mit den Filmen ist ebenfalls einfach und schnell erlernbar, zudem lässt sich die leichte Kamera bequem per Handschlaufe oder in einer Kameratasche sowie im Rucksack mittransportieren. Die robuste Verarbeitung sorgt dafür, dass Sofortbildkameras zudem gerne draußen, spontan und flexibel eingesetzt werden.

Wo liegen die Grenzen einer Sofortbildkamera?

Die Sofortbildkamera erschafft zwar Bilder via Knopfdruck, doch übermäßige Beleuchtung oder zu wenig Licht können dazu führen, dass die Fotos unscharf, verschwommen oder überbelichtet werden. Wer auf der Suche nach einer Kamera ist, die perfekte, scharfe und weiterverarbeitbare Fotos realisiert, der sollte besser zu einer DSLR Kamera greifen. Die Sofortbildkameras bieten immer dann eine ideale Lösung, wenn Fotos nicht perfekt ausfallen sollen und nur der eingefangene Moment zählen muss. Viele Künstler lieben die Sofortbildkameras daher, weil diese eine besonders einzigartige Stilmethode aufweisen, die in dieser Hinsicht nicht bei anderen Kameras zu finden ist. Das geschossene Bild friert den Moment ein und wird als Foto herausgebracht, dass an Einzigartigkeit, sich deutlich von herkömmlichen Kameras absetzt. Allerdings sollten Sofortbildkameras nicht an jeden Einsatzort gebracht werden. Wasser, Feuchtigkeit oder Sand können die Mechanik im Inneren der Kamera zerstören. Hitze und andere, äußere Einflüsse, können die Chemikalien in den Fotopapieren beschädigen. Daher empfiehlt es sich, die Kamera bei Nichtbenutzung, ausreichend zu schützen. Einige Anbieter haben inzwischen spezielle Stative im Angebot, mit dem sich die Sofortbildkamera perfekt platzieren lässt.

Die Vorteile der Sofortbildkameras im Überblick:

schnelle Foto-Entwicklung
hohe Flexibilität
robustes Gehäuse
unkomplizierte Nutzung
einzigartige und originelle Fotos

Weitere Anwendungsgebiete der Sofortbildkameras

Eine Sofortbildkamera muss nicht nur von Nostalgikern verehrt werden. Viele Jugendlich finden, trotz Smartphone und DSLR-Optionen, auch heute noch oder wieder Gefallen an der cleveren Kamera-Variante. Viele Partyfotos wären auch im digitalen Zeitalter ohne den Einsatz der Sofortbildkameras weniger charmant. Originalität und Kreativität sind die beiden wichtigsten Elemente, die eine Sofortbildkamera dementsprechend zu fördern weiß. Mit Hingabe und Leidenschaft, lassen sich auch mit einer solchen Kamera erstaunlich beeindruckende Motive auf Papier bannen und für die Nachwelt festhalten. Doch abseits von Party-Trubel und Kunst-Szene, bieten sich die Eigenschaften der Sofortbildkameras auch in professionellen Bereichen an

Ob Autounfall, Krimi-Tatort oder Schadensanalyse eines Gutachters, immer dann, wenn es schnell gehen muss und ein Fotobeweis in Frage kommen soll, eröffnet die Sofortbildkamera ihr eigentliches Potenzial. Die praktische Kamera sorgt für ein schnelles Ergebnis. Scharfe oder Belichtung lassen sich zwar nicht einstellen, doch die Kamera reicht aus, um die wichtigsten und aussagekräftigsten Elemente im Bild festzuhalten. So lassen sich Beweise, beispielsweise für Versicherungen, festhalten. Viele Gutachter schwören auf eine Sofortbildkamera, um ein direktes Foto, ganz ohne lange Entwicklungszeit, in den Händen zu halten.
Wer nur einige Fotos im Monat schießt, der sollte sich ebenfalls fragen, ob hier die Investition in eine DSLR oder gar Kompaktkamera sinnvoll ist. Für Menschen, die den Moment leben und daher kaum bis wenig Gebrauch vom Fotoapparat machen, empfiehlt sich der Einsatz einer Sofortbildkamera.

Viele Journalisten bestücken ihre Artikel mit vorübergehenden Platzhaltern, um die Wartezeit zu den entwickelten oder bearbeiteten Fotos zu überbrücken. Meist kommen an diese Stelle Sofortbilder in Frage, denn diese sind schnell geschossen, bringen das Kernelement nach außen und verdeutlichen, wie der Artikel letztlich aussehen sollte. Auch Studiofotografen oder Stage-Fotografen nutzen die Sofortkamera gerne, um Beleuchtung oder Setting entsprechend anzupassen oder einen gewissen Charme zum Ausdruck zu bringen. Überall dort wo eine Dokumentation von Gegebenheiten im Vordergrund steht, spielen die Sofortbilder eine wichtige Rolle, daher ist es kaum verwunderlich, dass die Sofortbildkameras auch im medizinischen Bereich anzutreffen sind. Hier lohnt sich der Einsatz der flexiblen Kameras, um Momente zu dokumentieren. Kinder werden die Sofortbildkameras ebenfalls lieben. Einige der Sofortbildkameras sind sogar mit Stickerfunktion ausgestattet. Die so gefertigten Fotos können anschließend aufgeklebt werden. Für Kinder erweist sich die einfache Bedienung der Sofortbildkameras, als entsprechend einfaches Bedienelement. Allerdings sollte die Sofortbildkamera für Kinder mit Bedacht gewählt werden, denn der Verschleiß an Fotopapieren kann schnell das eigene Budget sprengen.

Was sind die Nachteile der Sofortbildkameras?

Die Nachteile der Sofortbildkameras liegen vor allem im Detail. Fotografen die auf der Suche nach einer Kamera sind, die Bilder produziert, die sich streng an vorab eingestellten Möglichkeiten, richtet, werden mit der Sofortbildkamera nicht glücklich. Der häufige Einsatz des integrierten Blitzes sorgt zudem dafür, dass die Bilder überbelichtet werden. Dieser Effekt hat sich jedoch als Stilmittel in der Kunstwelt durchgesetzt. Inzwischen wird das überbelichtete Sofortbild der Sofortbildkameras hoch geschätzt. Viele Fotografen setzen die Kamera alleine aus diesem Zweck ein. Der Gebrauch der Fotopapiere für die Sofortbildkamera ist teuer. Anders als digitale Kameras, besitzen Fotopapiere eine begrenzte Anzahl an möglichen, realisierbaren Fotos. Meist kosten Fotopapiere zwischen 15 und 30 Euro und bieten maximal zwischen 10 und 50 Blätter. Daher sollten Fotografen sparsam mit den Fotografien umgehen. Auf der anderen Seite wird aus jedem dieser Fotos ein wertvolles Bild.

– Die Sofortbildkameras wurden zwar benutzerfreundlich konstruiert, liegen dafür jedoch oftmals etwas unvorteilhaft in der Hand. Die Handhabung empfiehlt sich daher eher für Menschen, die nicht auf der Suche nach dem einen, perfekten, wackelfreien Motiv sind. Neuartige Modelle besitzen jedoch auch Eigenschaften, die sich einfacher nutzen lassen.

– Das Herstellungsverfahren der einzelnen Kameras lässt sich als kompliziert bezeichnen. Nicht selten fällt ein hohes Maß an Abfall an. Sowohl der Abfall an Plastik, als auch an Batterien, unterscheidet sich deutlich vom Abfall bei herkömmlichen DSLRs. Ein zusätzlicher Aspekt der beachtet werden soll, ist die Sensibilität der einzelnen Fotos in Sachen Haltbarkeit. Experten streiten in Tests oft darüber, wie lange die Haltbarkeit tatsächlich beträgt. Oft sorgt die Sonneneinstrahlung, wie so mancher Test gezeigt hat, dass die Sofortbildkamera Fotos schnell verblassen. Es empfiehlt sich daher, die Fotos im besten Falle an einem lichtgeschützten Ort, beispielsweise in einem Album oder einer Schublade, aufzubewahren. Manche Experten sagen jedoch, dass auch hier die Chemikalien im Inneren der Fotos dafür sorgen können, dass sich die Fotos trotzdem im Laufe der Jahre zersetzen.
Viele Fotografen, die gerne experimentieren möchten, stören sich zudem daran, dass nur ein einziges Format an Fotos bei Sofortbildkameras existiert. Je nach Modell unterscheiden sich diese jedoch in ihrer Größe im Millimeterbereich voneinander.

Die Nachteile der Kamera im Überblick:

begrenzte Anzahl an Fotopapierblättern
keine individuellen Einstellungen möglich
oftmals überbelichtete Bilder als Resultat (durch Blitz-Aktivierung)

Welche Hersteller bieten Sofortbildkameras an?

Die berühmtesten Sofortbildkameras stammten schon damals von Polaroid oder Kodak. Noch heute bietet Polaroid moderne Modelle und Filme an, die sich einer ungebrochenen Beliebtheit erfreuen. Auch Fujifilm bietet ein eigenes Modell an sowie unterschiedliche Filme für die Kamera, wie zum Beispiel den Instax Mini Film mit 40 Aufnahmen- Fujifilm und Polaroid zählen zudem zu den bekanntesten Herstellern von Sofortbildkameras. Insbesondere Polaroid sieht die Kamera weniger als Profi-Gerät oder Kunstobjekt, sondern als Spielzeug, dass auch Kindern viel Freude machen wird.

Das Fazit zu den Sofortbildkameras

Ob Polaroid oder Fujifilm, die Sofortbildkamera bietet zahlreiche Vorteile, die mögliche Nachteile locker in den Schatten stellen. Zwar kostet das Fotopapier deutlich mehr Geld als ein herkömmlicher Fotofilm oder eine Speicherkarte für eine Kompaktkamera, dafür stehen Spaß, Kreativität und Originalität im Vordergrund. Die Kamera lässt sich ideal auf Partys oder anderen Veranstaltungen einsetzen und liefert auch als professionelles Gerät im Alltag eine Unterstützung. Wer sich für eine Sofortbildkamera interessiert, sollte die Kamera zwar ausreichend schützen, kann jedoch auch ohne Vorkenntnisse tolle Ergebnisse sein Eigen nennen, denn mit dem Einsatz der Sofortbildkamera wird jedes Foto zu einem einzigartigen Kunstwerk. Die Sofortbildkamera ist in zahlreichen Ausführungen und Farben erhältlich. Batterien müssen in den meisten Fällen separat dazu gekauft werden. Danach kann der Spaß mit der Sofortbildkamera starten.