Lichtzelte im Test

Wer regelmäßig Studioaufnahmen macht, der kennt Lichtformer. Dies sind spezielle Zubehöre zu Blitzanlagen, deren Aufgabe es ist, die Lichtcharakteristik zu verändern. So lässt sich damit weiches Licht ebenso erzeugen wie hartes Licht. Eine ganz besondere Form der Lichtformer sind Lichtzelte.

Was ist ein Lichtzelt?

Die Lichtcharakteristik die ein Lichtzelt erzeugt, wird als Flächenlicht bezeichnet. Diese wird in der Studiofotografie für eine gleichmäßige Verteilung des Lichts auf Objekte verwendet. Lichtzelte gibt es in unterschiedlichen Größen und sie eignen sich für kleine Objekte ebenso wie für die Aufnahmen von Menschen.

 

Wie funktioniert ein Lichtzelt?

Das Lichtzelt umbaut das zu fotografierende Objekt. Es ist aus lichtdurchlässigem Material gefertigt. Es gibt verschiedene Formen von Lichtzelten. Die traditionelle und namensgebende Form ist dem Aufbau eines Zelts nachempfunden. Des Weiteren gibt es Kastenförmige Lichtzelte, auch als Lichtwürfel bezeichnet, sowie halbrund gebogene, die auch als Hohlkehle bezeichnet werden.

Alle Lichtzelte sind komplett zu verschließen, was bedeutet, dass auch die Öffnung für die zu positionierenden Objekt vollkommen geschlossen werden kann. Üblicherweise gibt es eine kleine Öffnung, den Objektivschlitz, durch den das Objektiv geführt wird. Um das Lichtzelt herum werden Lampen aufgestellt und entsprechend ausgerichtet.

Durch die Lichtdurchlässigkeit des für das Lichtzelt verwendete Material erfährt das Objekt im inneren eine gleichmäßige Ausleuchtung. Das Licht der Fotoscheinwerfer wird im Vergleich zum direkten Einfall abgeschwächt. Der Vorteil bei der Verwendung des Lichtzeltes ist eine optimale Objektbeleuchtung mit sehr wenig oder im Idealfall, keinem Schattenwurf. Hinzu kommt, dass es kein störenden Hintergründe gibt und das Fotoobjekt quasi dennoch frei im Raum steht.

 

Welche Größen gibt es?

Wie bereits erwähnt bieten Fachhändler unterschiedliche Größen an Lichtzelten für vielfältige Einsatzgebiete an.

 

Die kleine mobile Variante

Das kleinste Lichtzelt auf dem Markt ist ein Lichtwürfel mit einer Kantenlänge von 30 x 30 Zentimetern. Es eignet sich gut für die Fotografie von kleinen Objekte wie Schmuck, Münzen, Speicherkarten oder USB-Sticks, um nur einige Beispiele zu nennen. Durch seine geringe Größe eignet es sich perfekt, um es zum Kunden mitzunehmen. Es ist schnell aufgebaut und die Seitenteile werden in der Regel per Klettverschluss am Gestell befestigt. Das es zusammen gefaltet wird, lässt es sich platzsparend lagern.

 

Unverzichtbar für Produktaufnahmen

Etwas mehr Kantenlänge mit 50 Zentimetern bietet die nächste Variante. Dieser Lichtwürfel ist ebenfalls schnell aufgebaut, bietet dabei aber ausreichend Platz für größere Objekte wie CDs, DVDs oder Bücher. Es gibt diesen Lichtwürfel auch mit einer silbernen Reflexbeschichtung im Inneren. Genau wie bei der mobilen Variante werden hier vier Kunststoffhintergründe in den Farben weiß, schwarz, blau und rot mitgeliefert. Diese können per Klettverschluss innen befestigt werden.

 

Größen bis zu 1,50 Meter Kantenlänge

Es gibt eine große Anzahl an Anbietern, entsprechend groß ist die Auswahl. Die Kantenlängen von Lichtwürfeln variieren von 30 Zentimetern bis 1,50 Meter. Letzteres bietet ein Volumen von 3,75 Kubikmetern und eignet sich für mittelgroße Objekte. In diesem Lichtwürfel lassen sich sogar Aufnahmen von Kindern machen, die die neueste Kindermode präsentieren. Sie sehen, Lichtzelte sind für beinahe jede denkbare Fotoanwendung erhältlich.

 

Die Lichtkabine – Das mannshohe Lichtzelt

Bei einigen Anbietern werden sie auf eine besondere Form des Lichtzelts stoßen. So gibt es Lichtzelte die über 1,80 Meter hoch sind und wie eine Faltkabine aufgebaut werden können. Durch den Verzicht eines „Daches“ und eines „Fußbodens“ lässt es sich trotz der Höhe platzsparend zusammen falten und in eine Tasche verpacken. Ein weiterer Vorteil des nicht vorhandenen Fußboden ist, dass zum Betreten niemand die Schuhe ausziehen muss, da keine Schäden am Boden entstehen können. Diese Lichtkabine ist für Einsätze ausgelegt, in denen Menschen innerhalb eines Lichtzelts aufgenommen werden sollen. Auch eignet es sich um große Objekte wie Fahrräder, Schaufensterpuppen oder Möbel zu fotografieren.

 

Lichtzeltsysteme

Neben den reinen Lichtzelten werden auch Komplettsysteme angeboten. Diese beinhalten ein Lichtzelt und zwei oder drei notwendige Lampen mit entsprechenden Halterungen.

Professionelle Aufnahmen von großen und kleinen Objekten lassen sich mit einem der Größe des Objekt entsprechenden Lichtzelt komfortabel und einfach erstellen. Lichtzelte stellen eine sinnvolle Ergänzung zur Studioausrüstung dar.